Menü

Die Lifestyle-Ökos sind in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen

3. foodRegio Marketingtag widmete sich der Konsumentengruppe der „LOHAS – Lifestyle of Health and Sustainability“

Lübeck, 04.11.2016 - Am Mittwoch, den 02. November 2016 fand der bereits 3. foodRegio Marketingtag in den Lübecker media docks statt. Rund 60 Besucher tauchten mit dem Branchennetzwerk der Ernährungswirtschaft in die Welt der Lifestyle-Ökos ein, um die Präferenzen und Konsumgewohnheiten der Zielgruppe der LOHAS (besser) zu verstehen.

Es ging los mit einer kleinen Umfrage „Bin ich ein LOHAS?“ und der Moderator Henner Jahnke (Geschäftsführer der BOCKHOLDT KG) stellte gleich zu Beginn der Veranstaltung fest: „Die Lifestyle-Ökos sind in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen.“ Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Jochen Brüggen (Vorstandsvorsitzender des foodRegio e.V., Vice Präses der IHK zu Lübeck und pers. haftender Gesellschafter der H. & J. Brüggen KG) sowie Herrn Frank Jehring (Vorsitzender des Arbeitskreises Ernährungswirtschaft der IHK zu Schwerin) beleuchteten fünf spannende Expertenvorträge verschiedene Aspekte der LOHAS-Zielgruppe. So gewährte Dr. Eike Wenzel (Gründer und Leiter des Institutes für Trend- und Zukunftsforschung) mit seinem Vortrag „Was kommt nach den LOHAS? Wie wir morgen leben und konsumieren werden“ einen Einblick in die Konsum- und Lebensstiltrends der Zukunft. Es folgte ein Bericht aus der Unternehmenspraxis: Der geschäftsführende Vorstand der EVG Landwege eG, Tina Andres, berichtete in ihrem Vortrag „Bio aus nächster Nähe – Kundenbindung auf Landwegen“ von den Anfängen der Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft, ihrem nachhaltigen Handeln und die daraus resultierende Kundenbindung.

Nach der Mittagspause lieferten zwei weitere Vorträge viel Input zum Aspekt der „Regionalität“. Vanessa Krabiell (Referentin Personalentwicklung & -marketing bei den Schwartauer Werken) präsentierte spannende Daten und Fakten zum Thema „Regionalität als Trend in der Lebensmittelbranche“. Und Herr Prof. Dr. Holger Thiele (Professor für Agrarökonomie an der FH Kiel und Direktor des Instituts für Ernährungswirtschaft) legte den inhaltlichen Fokus auf die „Regionalität in der Milchvermarktung“ und ging dabei besonders auf die Marktpotentiale und Umsetzungen in der Praxis ein.

Abgerundet wurde das Programm durch den letzten Vortrag von Dr. Inga Hennies und Amrit Nader (Abteilung Qualitätswesen der H. & J. Brüggen KG) zum Thema „Fairtrade“. Anhand eines Produktbeispiels schilderten die Beiden die Entwicklung eines fairtrade-zertifizierten Müslis.

Alle Vorträge lieferten viel Stoff für die abschließende Frage- und Diskussionsrunde. Es zeigte sich dabei sehr deutlich, dass die Anhänger des LOHAS-Lebensstils in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen sind und der LOHAS-Markt somit ein enormes Wachstumspotenzial hat, das sich auszuschöpfen lohnt.

Der foodRegio Marketingtag 2016 wurde unterstützt durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein und die IHK zu Lübeck und die IHK zu Schwerin. Außerdem unterstütze die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein die Veranstaltung mit einem Sachsponsoring und stellte regionale Produktproben (Käse vom Meierhof Möllgaard und Milch von Ökomelkburen) zur Verkostung aus.